Zur Startseite zurück

 

Springen Sie direkt:



- A +

Seefest 2017 mit Nachtentenrennen

Der Wettergott war den Bömighäuser Schützen und der Freiwilligen Feuerwehr am Ende doch noch wohl gesonnen. Sah es am Vormittag noch nach Kälte und Dauerregen aus, so stiegen die Temperaturen am Mittag und auch der Regen machte rechtzeitig eine Pause.
Das bedeutete, dass sich viele Bömighäuser, Welleringhäuser, Neerdarer und Alleringhäuser auf den Weg an den See machten. Die Organisatoren hatten auch für schlechteres Wetter vorgesorgt und Zelte aufgestellt, die ggf. vor Regen und kühleren Temperaturen geschützt hätten. Die Helfer hatten schon über einen längeren Zeitraum alles vorbereitet und auch wertvolle Preise für das abendliche „Nachtentenrennen“ besorgt.
Grillstand, Getränkeverkaufswagen und Cocktailbar waren aufgebaut und gut bestückt.

Die Geschützgruppe „St. Barbara“ hatte es sich dankenswerter Weise auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen mit einer großen Truppe und natürlich ihrer Kanone zum Seefest zu erscheinen. So konnte Schützenkönig Mario Koch die Kanone zum Eröffnungsschießen zünden und damit das Fest starten. Der Besuch von Gästen aus Bömighausen, der Nachbarschaft und von Feriengästen war für die eigentlich vorhergesagte Witterung gut, so hatten alle Akteure in den Verkaufständen gut zu tun.
Auch unser Bürgermeister Thomas Trachte und seine Frau Dagmar hatten es sich, trotz des „Brückenfestes“ in Willingen, nicht nehmen lassen auch das Seefest in Bömighausen zu besuchen.

Gegen 22:30 Uhr wurde dann das Nachtentenrennen gestartet, ca. 200 beleuchtete Enten machten sich auf den Weg in Richtung Zieleinlauf. Wertvolle Preise gab es für die ersten 10 Enten, der erste Preis war ein Gutschein für zwei Übernachtungen in einem Hotel der Brauhausgruppe.
Ein harter Kern hielt es trotz der Witterung dann wohl recht lange am See aus und sorgte so noch für etwas Umsatz. /Ück.

Inhaltverzeichnis
topJump