Zur Startseite zurück

 

Springen Sie direkt:



- A +

Rückblick 1968 bis 1969

1968
In der Generalversammlung wird Vorsitzender Karl Kronborn einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite steht Dieter Pohlmann als Stellvertreter. Nach drei Jahren ist es nun wieder soweit. Bömighausen feiert Schützenfest vom 17. bis 19. August. Im Mittelpunkt stehen König Dieter Pohlmann und seine Königin Marlies. Erstmals wird in der Müllerschen Reithalle, die zugleich Festhalle des Schützenvereins ist, gefeiert. In vielen freiwilligen Arbeitsstunden haben die Schützen an ihrem Bau mitgewirkt.

Die Regentennachfolge tritt Ludwig Behlen mit seiner Frau Anneliese an. Schon jetzt laufen die Vorberei­tungen für das kommende Schützenfest. Denn 1970 will der Schützenverein seinen 50. Geburtstag feiern. Der Schützenverein unterstützt tatkräftig seinen ehemaligen König Heinrich Koch beim Neubau seines Wohnhauses. Das alte war einem vorsätzlichen Brand zum Opfer gefallen. Pfarrer Debatin hilft ebenfalls kräftig mit, fährt Speis und lässt sich nach getaner Arbeit auch das Bier schmecken.

1969
Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Bömighausen unter Fritz Koch lädt am 1. Februar zum Kappenabend ein. Auch beim 100-jährigen Schützenfest in Hesperinghausen sind die Schützen mit ihrem Königspaar und Hofstaat dabei. Die Kyff­häuser Kameradschaft in Neerdar feiert ihr 50-jähriges Stiftungsfest. Mit einem Leiterwagen rollen die Bömighäuser am 17. August gen Neerdar und nehmen am Festzug teil. Am 30. August ziehen die Schützen nach Arolsen, um dort das 50-jährige Jubiläumsfest mitzufeiern.

Das Kartoffelbraten in diesem Jahr lockt viele Ein­heimische an die Wede zu Dommes Busch. Unter der Leitung von Fritz Koch, der den aktiven Schützen vorsteht, findet ein Fußballspiel zwischen älteren und jüngeren Schützen statt. Nach zwei anstrengenden Halbzeiten und Lachsalven der Zuschauer müssen sich die älteren geschlagen geben. Am 4. Oktober kann der Schützenverein auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Dieser Festabend wird dem eigentlichen Jubiläumsfest im August 1970 vorweggenommen, da sich dieser Abend in kleiner Runde besser als Geburtstagsfeier eignet und die Schützen an den Festtagen stets viel erledigen müssen.

Neben dem Rückblick von Christian Lamm auf 50 Jahre Vereinsgeschichte trägt der Männergesang­verein einige Stücke vor. Als einziger Mitbegründer des Jahres 1919 ist der 82-jährige Christian Lamm senior anwesend. König Ludwig stiftet ein Trinkhorn, das seither bei jedem Ausmarsch der Schützen dabei ist. Der Erweiterungsbau an der Reithalle wird im November erst einmal eingestellt. Der erste Schneefall lässt keine weiteren Arbeiten zu.

« zurück                    Inhaltsverzeichnis                     vor »

topJump