Springen Sie direkt:



- A +

Jahresrückblick 2015 des Schützenvereins 1919 Bömighausen e.V.

Das Jahr 2015 hatte wieder einiges an Terminen zu bieten.

Startschuss vom Vereinsjahr war am 7. Februar die Jahrshauptversammlung, die im Dorfgemeinschaftshaus stattfand. Wie gewohnt wurden alle Punkte der Tagesordnung routiniert vom 1. Vorsitzenden Detlef Ückert durchgegangen und ohne Probleme ging es nach Entlastung des Vorstandes zum geselligen Teil des Abends, wo noch das eine oder andere Thema besprochen wurde.

Am 28. Februar veranstaltete der Schützenverein den Schützenball im Dorfgemeinschaftshaus.
Diesmal ohne Tombola, sodass mehr Zeit für intensive Kontaktpflege genutzt werden konnte.
Sogar die Heizung machte keine Probleme wie im Vorjahr. Das Königspaar und sein Hofstaat hatten die Halle festlich geschmückt. Die befreundeten Schützenkönigspaare aus Neerdar, Willingen, Schwalefeld und Usseln eröffneten zusammen mit unserem Königspaar Hermann Schulze und Jutta-Tent Schulze den Ball.  Als das Fest im vollen Gange war, passierte ein kleines Missgeschick. Die Musik war auf einmal nicht mehr zu hören.
Man geht davon aus, dass einige Erfrischungsgetränke den Weg nicht auf den Tisch, sondern auf die Elektrik der spielenden Band gelandet sind. Der Täter ist wohl immer noch auf der Flucht. Nach einiger Zeit wurde aber noch ein Notplan geschmiedet, sodass für die letzten Stunden Musik aus der Konserve erklang. Trotz allem war es eine gelungene, stimmungsvolle Veranstaltung. Nach Gesprächen im Nachgang mit dem einen oder anderen Besucher des Festes kam raus, dass die Sache mit der Zwangspause der Musik nicht von jedem bemerkt wurde.
Das lag wohl an den anregenden Gesprächen an dem Abend.

Gefolgt an den Schützenball veranstalteten die Sportschützen am 15. März ihr alljährliches Preis- und Pokalschießen statt. Neben dem im Vordergrund stehenden sportlichen Wettkampf standen gute Verköstigung und interessante Preise mit auf dem Plan.

Das erste Schützenfest des Jahres wurde am 5. Juli in Willingen besucht. Abfahrt war mittags am Gasthaus Ritter.
Zu Beginn sammelten sich alle zur Aufstellung für den Festzug. Kurz bevor der Festzug sich in Bewegung setzte, fing es an zu donnern. Zuerst dachten alle, dass es nur kurz andauert. So kann man sich irren.  Nachdem der Festzug tritt aufgenommen hatte, fing es neben dem Donnern auch noch an zu blitzen. Und wer hätte es gedacht - es fing an zu regnen. Die einzige schützende Stelle vor dem Wetter war das Durchlaufen des Viaduktes. Das aber änderte auch nichts an der Tatsache, dass alle nass wie die Katzen ins Besucherzentrum nach Beendigung des Umzuges einfielen. Nach kurzer Zeit hatte man das Gefühl bei 90 Grad Luftfeuchtigkeit Urlaub am Amazonas zu machen. Vom Geruch her  Vom Geruch her erinnerte sich so mancher an vergangene Bundesjungendspiele in der nicht gelüfteten Schulturnhalle. Großer Vorteil des ganzen Geschehens war, dass die Uniformen nicht mehr zur Reinigung gebracht werden mussten. Nach einem feucht, fröhlichen Tag ging es dann wieder gegen Abend nach Hause.

Zwei Wochen nach Willingen fand das Schützenfest in Münden statt, was am 18. Juli besucht wurde.
Diesmal eine Abendveranstaltung. Gerade für tanzwütige das richtige Fest. Hier wurde mit Königspaar,
Hofstaat und Kompanie mit guter Beteiligung bis tief in die Nacht zünftig gefeiert.

Am nächsten Tag ging es schon weiter. Das Schützenfest in Schwalefeld stand auf dem Plan.
Einige Schützenschwestern und Schützenbrüder nahmen mit letzter Kraft am Festzug Teil, da der Schlafentzug vom Vortag sein Tribut zollte. Nach einer guten Stärkung in und um die Schützenhalle ging es noch zum Abschluss auf einen Absacker ins Gasthaus Ritter.

Das letzte Schützenfest für das Jahr 2015 fand am 26. Juli 2015 in Usseln statt. Wie immer eine runde Sache.
Bei traditioneller Blasmusik, prachtvoll geschmückten Kutschen und ausgelassener Stimmung wurde am großen Festzug teilgenommen und anschließend der Abschluss der Schützenfestsaison kräftig gefeiert. Das Zurückfahren per Bus von Usseln nach Bömighausen gestaltete sich recht schwierig, da einige Mitfahrer nicht auf direktem Weg die Abfahrtstelle anvisierten und sich durch verschiedene äußere Einflüsse ablenken ließen. Nach hartem Eingreifen einiger sozial engagierten Mitstreiter gelang es dann doch noch nach gefühlten 2 Stunden, dass alle sicher nach Hause gebracht wurden. Das war aber noch nicht alles. Am nächsten Morgen traf sich noch ein harter Kern zu einem ausgewogenen Frühstück.
Die Personen, die am Vortag schon für gewisse Verzögerungen gesorgt hatten, wurden dann sicherheitshalber schon gegen Nachmittag wieder in Gewahrsam genommen und nach Hause in Sicherheit gebracht. So ging eine schöne Schützenfestsaison mit einem stark engagierten Königspaar samt Hofstaat zu Ende

Am 8. August veranstaltete der Schützenverein zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Bömighausen das Seefest.
Im Vorfeld wurden sich viele Gedanken gemacht, um die Veranstaltung so attraktiv wie möglich zu gestalten.
So gab es in der neuen Grillhütte eine Cocktailbar und als Highlight des Abends wurde ein Entenrennen mit attraktiven Gewinnen auf dem See veranstaltet. Hier konnte jeder, Quietscheentchen mit einer Nummer versehen kaufen. Gegen Abend wurde dann am Ufer des Sees Schwedenfeuer angezündet und bei einem wohligen Ambiente wurden alle Enten auf den See gesetzt. Die Feuerwehr beförderte dann die Entchen mit Wasserdruck in eine Richtung, bis die Ersten im Ziel ankamen und, so die Gewinner ermittelt wurden. Bei gutem Wetter wurde bis tief in die Nacht gefeiert. Auf dem Nachhauseweg kam jedoch nicht jeder ganz trocken ins Bett.

Die alljährliche Veranstaltung "Das Kartoffelbraten" fand am Sonntag, den 20. September statt. Um auch bei dieser Veranstaltung einiges bieten zu können und somit mehr Besucher anzulocken hatte der Vorstand ein interessantes Programm zusammengestellt. So gab es zu den üblichen kulinarischen Angeboten wie Gegrilltes oder Kaffee und Kuchen noch "Original Waldecker Ofenkuchen". Als Highlight spielte der Musikverein Rhena 2 Stunden zur Unterhaltung auf. Für alle Beteiligten ein sehr harmonischer Tag mit viel Abwechslung.

Am Volkstrauertag den 15. November legte der Schützenverein Bömighausen zum Gedenken an die Verstorbenen der Weltkriege einen Kranz am Ehrenmal nieder. Musikalisch umrahmt wurde das Ganze vom Musikverein Rhena.

Zum Jahresende fand für die Kinder vom Schützenverein am 5. Dezember die Kindernikolausfeier statt.
 Königspaar Hermann Schulze und Jutta Tent Schulze übernahmen mit Hofstatt, die hervorragend Organisation und Bewirtung. Hier war für alle etwas dabei. Besonders kreativ konnten die Kinder mit Eltern beim Lebkuchenverzieren werden. Zum Abschluss kam der Nikolaus und überreichte den Kindern, prall gefüllte Weihnachtstüten. Zum Ende sah man fröhliche, leuchtende Kinderaugen.

Ein schönes, bewegtes Vereinsjahr 2015.

 

topJump