Zur Startseite zurück

 

Springen Sie direkt:



- A +

Jahreshauptversammlung des Schützenverein 1919 Bömighausen 2016 Neuwahlen und die Vorbereitung des Schützenfestes 2016 waren die wichtigsten Themen

Die Vorbereitungen für das Schützenfest 2016 standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Die ebenfalls anstehenden Neuwahlen brachten keine wesentlichen Änderungen in der Besetzung des Vorstandes. Lediglich Silvia Pöttner stand nicht mehr zu Wahl. Für sie übernahm Bastin Koch die Stellvertretung als Jugendwartes.Der Geschäftsführende Vorstand mit Detlef Ückert an der Spitze wurde, wie auch die Mitglieder des erweiterten Vorstandes, einstimmig von der Versammlung bestätigt...

 

Jahreshauptversammlung des Schützenverein 1919 Bömighausen e.V.

Der 1. Vorsitzende Detlef Ückert eröffnet die Versammlung und begrüßt die anwesenden Mitglieder des Vereines. Ein besonderer Gruß ergeht an unserer amtierendes Königspaar Hermann Schulze und Jutta Tent Schulze und den gemeinsamen Hofstaat, außerdem den anwesenden Ehrenmitgliedern, den ehemaligen Königspaaren und den für die Versammlung angereisten auswärtigen Schützenschwestern und Schützenbrüder.

Im abgelaufenen Vereinsjahr hatten wir leider den Verlust unseres Ehrenmitglieds Fritz Römer zu beklagen. Die Versammlung gedachte seiner mit einer Schweigeminute.

Der Geschäftsführer Mario Koch verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung.

Den Jahresbericht des Vorstandes gibt Mario Koch in Vertretung für Tobias Saure ab. Er berichtet über die Vereinsarbeit  und die Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres.

Klaus Höhle,  Leiter der Schießsportabteilung  gibt den Bericht der Sportschützen ab. Er berichtete über die abgelaufene Saison 2015 mit erfolgreichen Rundenwettkämpfen und Starts bei Upland- und Kreismeisterschaften. Bei den Rundenwettkämpfen trat der SV mit drei Mannschaften an.
Der detaillierte Bericht wird gesondert veröffentlicht.

Den Kassenbericht gibt Markus Potthof ab. Er stellte die wichtigsten Posten an Einnahmen und Ausgaben gegenüber und machte  den derzeitigen Kassenstand bekannt. Das Ergebnis ist überaus erfreulich. Detlef Ückert dankt für den ausführlichen Bericht und schließt einen herzlichen Dank an die Kassierer an.

Armin Krantz berichtet über die erfolgte Kassenprüfung, die er mit Bastian Koch, in Vertretung für Marcel Behlen, der verhindert war, vorgenommen hatte.  Es gab keine Beanstandungen, die Prüfer bescheinigen den Kassierern und dem Vorstand nach Überprüfung aller Belege eine einwandfreie und übersichtliche Kassenführung.

Er verbindet mit seinen Ausführungen einen Dank an die Kassierer.

Er beantragt die Entlastung des Vorstandes, dieser Antrag wirdangenommen.

Der Vorsitzende bedankt sich bei den anwesenden Mitgliedern für die erteilte Entlastung. 

 Wahl eines Wahlvorstands, Wahl des Vorstands, Wahl der Kassenprüfer

Als Wahlvorstand wird Friedrich Koch vorgeschlagen und einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt. Bei der im Anschluss stattfindenden Wahl des Vorstands werden alle Vorstandsmitglieder ebenfalls einstimmig bei eigener Enthaltung in Ihren Ämtern bestätigt. Es gibt ein neues Vorstandsmitglied, Sylvia Pöttner scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus, für sie übernimmt Bastian Koch das Amt des stellvertretenden Jugendschießwartes.

  1. 1.Vorsitzender Detlef Ückert
  2. Stellv. Vorsitzende Marco Koch und Hermann Schulze
  3. Geschäftsführer Mario Koch
  4. Schießgruppenleiter Klaus Höhle
  5. Kassierer Markus Potthof
  6. Stellv. Kassierer Tobias Saure
  7. Jugendwart Eric Pöttner
  8. Stellv. Jugendwart Bastian Koch
  9. Oberst Erich Pöttner jun.
  10. Offizier  Dirk Pöttner
  11. Stellv. Schießgruppenleiter Berthold Trachte
  12. Pressewart/Statistik Tobias Saure

Der zweite Offizier und der zweite stellv. Leiter der Schießsportabt. konnten mangels Bewerber nicht gewählt werden.

Als Kassenprüfer werden Armin Krantz und Heinz Wäscher gewählt.

Der 1. Vorsitzende gibt einen kurzen Überblick über die anstehenden Termine 2016 und bittet alle Versammlungsteilnehmer den Verein bei den anstehenden Festen gut zu unterstützen.

Vom Finanzamt wird eine Satzungsänderung gefordert, die der Vorsitzende kurz vorstellt. Es handelt sich lediglich um die Verbesserung eines Schreibfehlers.

Im § 2 (Zweck, Gemeinnützigkeit), Abs.3 muss im 2 Satz das Wort  „eine“ durch das Wort „keine“ ersetzt werden

3.       Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Die Satzungsänderung wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen.

 

Inhaltverzeichnis
topJump